Archivierter Artikel vom 24.01.2014, 01:30 Uhr
Genf

Syrische Feinde sollen erstmals miteinander über Frieden sprechen

Syriens Regierung und die Opposition sollen heute zum ersten Mal miteinander über eine Friedenslösung sprechen. Es wird erwartet, dass die beiden Delegationen während der Verhandlungen in Genf in den nächsten Tagen über einen Vermittler kommunizieren. Das Ziel ist durch einen Aktionsplan vom Juni 2012 vorgegeben. Dieser war damals nach intensiven Gesprächen zwischen Russland und den USA erarbeitet worden war. Kernpunkte sind ein Waffenstillstand und die Bildung einer Übergangsregierung mit Vertretern beider Seiten.