Kairo

Syrien in Arabischer Liga isoliert – Muslimbrüder gegen Erdogan

Syrien ist in der Arabischen Liga, dem Zusammenschluss von 22 Staaten der Region, zunehmend isoliert. Syriens Botschafter in Kairo, Jussif Ahmed, tat die Kritik der Organisation am tödlichen Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten als feindselig und nicht konstruktiv ab. Die Außenminister der Arabischen Liga hatten gestern in Kairo die Führung in Damaskus aufgefordert, das Blutvergießen im Lande unverzüglich zu beenden. Auch der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte die Politik des Assad-Regimes scharf verurteilt.