40.000
Aus unserem Archiv

Synchron-Duo Klein/Hausding in Rostock Zweite

Rostock (dpa) ­ Die WM-Vierten Sascha Klein und Patrick Hausding haben beim FINA Grand Prix der Wasserspringer in Rostock im Synchronspringen vom Turm den zweiten Platz belegt.

Das Duo aus Aachen und Berlin musste sich mit 432,30 Punkten nur dem chinesischen Doppel Junbai Li/Aisen Chen (449,67) geschlagen geben. «Nach der Weltmeisterschaft von Rom war es ihr erster Wettkampf. Mit der Leistung war ich zufrieden. Sie zeigten, dass sie bei der Weltserie vorn mitspringen können», sagte DSV-Sportdirektor und Wassersprung-Bundestrainer Lutz Buschkow.

Vom Dreimeterbrett holte sich die Australierin Sharleen Stratton überraschend den Sieg. Die Olympia-Fünfte ließ mit ihren 363,85 Punkten die beiden Chinesinnen Lin Qu (339,75) und Hang Wang (335,10) klar hinter sich. Die Berlinerin Nora Subschinski belegte Rang sechs (298,45). Uschi Freitag aus Aachen hatte im Halbfinale mit 294,20 Punkten den Sprung in den Endkampf verpasst. Die deutsche Hallenmeisterin Katja Dieckow (Halle) verzichtete aus Studiengründen auf einen Einsatz, wird aber im Synchronspringen antreten.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Andreas Egenolf 
0261/892320

Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Anreden immer auch in weiblicher Form?

Liebe Leserinnen und Leser! Sollten Anreden immer beide Geschlechter ansprechen – und was mit dem 3. Geschlecht, den Intersexuellen, die derzeit auch ihre Rechte einforden?

Das Wetter in der Region
Dienstag

-2°C - 7°C
Mittwoch

-3°C - 5°C
Donnerstag

-6°C - 4°C
Freitag

-6°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!