Archivierter Artikel vom 29.06.2011, 12:22 Uhr

Swiss passt Gepäckregeln an

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Swiss International Air Lines passt seine Gepäckregeln dem Mutterkonzern Lufthansa an. Künftig gilt laut der schweizerischen Fluggesellschaft auf allen Flügen das sogenannte Stückkonzept, das bisher nur auf Nordatlantikflügen angewendet wurde.

Für die Passagiere der Swiss International Air Lines bedeutet die neuen Gepäckregeln, dass sie in allen Klassen schwerere Koffer am Check-in aufgeben dürfen, dafür aber deren Zahl strikt begrenzt ist. So können Reisende in der Economy Class nun nur noch einen Koffer mitnehmen, dieser darf aber bis zu 23 Kilogramm wiegen. Bisher waren beliebig viele Gepäckstücke erlaubt, die in der Summe bis zu 20 Kilogramm schwer sein durften.

In den teureren Passagierklassen dürfen die Kunden nun mehr als doppelt so schweres Gepäck aufgeben: in der Business Class zwei Koffer mit einem Gewicht von bis zu 32 Kilogramm, in der First Class drei Koffer desselben Gewichts. Die Gepäckstücke dürfen einen maximalen Umfang von 158 Zentimeter haben.

Gepäckregeln von Swiss