Archivierter Artikel vom 19.03.2011, 16:48 Uhr
Oslo

Svendsen gewinnt Verfolgung – Greis Achter

Die deutschen Biathleten sind beim Weltcupfinale in Oslo im Verfolgungsrennen ohne Podestplatz geblieben. Beim Sieg des Norwegers Emil Hegle Svendsen war Michael Greis als Achter bester Deutscher.

Verpasst
Michael Greis verpasste erneut das Podest.
Foto: DPA

«Ich bin sehr zufrieden, vor allem mit dem Schießen, wo ich mir die nötige Zeit gelassen habe», sagte Greis, der nur eine Strafrunde drehen musste. Als Zwölfter schaffte Florian Graf sein bestes Weltcup-Ergebnis. Sprint-Weltmeister Arnd Peiffer beendete das Rennen auf Rang 18.

In dem packenden Finale sicherte sich der nur von Platz 44 aus ins Rennen gegangene Tarjei Bö den zweiten Platz und damit die Kleine Kristallkugel für die Disziplinwertung. Dritter wurde der Franzose Martin Fourcade. In der Gesamtwertung verteidigte Bö vor dem Massenstart am Sonntag das Gelbe Trikot. Sprintsieger Andreas Birnbacher war nicht am Start. Wegen gesundheitlicher Probleme in der Familie war der Bayer vorzeitig nach Hause gereist.