München

Sushi und Tiramisu sind für Schwangere tabu

Schwangere sollten auf manche Lebensmittel wie Sushi oder Tiramisu verzichten. Tabu sind für sie auch rohes Fleisch wie Tartar, roher Fisch wie Räucherlachs und Meerestiere in rohem Zustand sowie Rohmilchkäse und Produkte aus unbehandelter Milch.

Denn sie seien oft von Bakterien befallen, warnt die Landesvertretung Bayern der Techniker Krankenkasse in München. Diese könnten Lebensmittelvergiftungen auslösen. So könne etwa eine Listerien-Infektion zu Früh- und Fehlgeburten führen oder das ungeborene Kind schädigen. Salmonellen könnten Missbildungen des Kindes verursachen.