40.000
Aus unserem Archiv
Verviers

Super-Start für Boll und Ovtcharov beim Weltcup

dpa

Deutschlands Tischtennis-Asse Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov sind mit zwei glanzvollen Siegen in das Weltcup-Turnier gestartet.

Auftaktsieg
Timo Boll ist in Belgien mit einem klaren Sieg in den Weltcup gestartet.
Foto: Angelika Warmuth – DPA

Der zweimalige Turnier-Sieger Boll bezwang im belgischen Verviers den Hongkong-Chinesen Jiang Tianyi klar mit 4:0. Der neue Europameister Ovtcharov hielt Chinas Jung-Star Yan An mit 4:2 in Schach.

Damit haben die deutschen Spitzenspieler beste Chancen auf den Einzug in das Viertelfinale des mit 150 000 Dollar dotierten Turniers. Die Freude über den gelungenen Auftakt wurde auch durch die einkalkulierte Niederlage von Patrick Baum nicht getrübt. Der Düsseldorfer verlor das zweite deutsch-chinesische Duell gegen den Top-Favoriten Xu Xin mit 1:4.

«Ich war selbst überrascht über meine gute Leistung», sagte Boll. Nach langer Pause übernahm der 32 Jahre alte Linkshänder bei seinem tadellosen Auftritt von Beginn an das Heft in die Hand. Seine schwangere Frau Rodelia musste auf der Tribüne nicht um ihren Mann zittern. «Es soll ein Weihnachtskind werden. Der Termin ist der 25. Dezember», verriet der angehende Vater.

«Ich bin stolz auf meine Leistung», kommentierte Ovtcharov das Spitzenspiel des Tages. Der Olympia-Dritte knüpfte beim 11:7, 10:12, 12:10, 11:5, 2:11, 11:9 gegen den Weltranglisten-Achten Yan An nahtlos an seine gute EM-Leistung an. «Er ist einer der besten Chinesen und ich konnte sein Tempo voll mitgehen», erklärte der auf Position sechs geführte Ovtcharov.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

18°C - 34°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

11°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!