Seoul

Südkorea beginnt mit Schießübungen

Trotz massiver Drohungen Nordkoreas haben die südkoreanischen Streitkräfte mit Schießübungen nahe der umstrittenen Seegrenze im Gelben Meer begonnen. Die Schüsse würden in südlicher Richtung von der Seegrenze weg aufs Gelbe Meer gerichtet, hieß es aus dem Verteidigungsministerium. Der Weltsicherheitsrat war vor Beginn der Schießübungen mit seinen Bemühungen gescheitert, die Krise auf diplomatischem Wege zu entschärfen.