Suche nach Bergsteigern unterbrochen

Garmisch-Partenkirchen (dpa) – Die Suche nach zwei seit Tagen vermissten Bergsteigern im Zugspitzgebiet ist zunächst wegen starker Schneefälle unterbrochen worden. Ein erneuter Einsatz sei wegen der Witterung aktuell zu gefährlich, hieß es von der Polizei. Dies bedeute jedoch nicht, dass die Suche nach den vermissten Bergsteigern beendet sei. Das letzte Lebenszeichen der beiden Männer stammt vom vergangenen Sonntag. Sie hatten sich telefonisch aus einer Schutzhütte gemeldet, wo sie die Nacht verbringen wollten.