Archivierter Artikel vom 27.07.2010, 10:22 Uhr
Berlin

Stylingtipp für Männer: Das Hemd darf aus der Hose

Im Berufsleben ist es ein modisches No-Go, für den Freizeitlook aber eine lässige Alternative: ein Hemd, das über der Hose getragen wird. Allerdings gibt es auch für das legere Freizeitoutfit Regeln.

Ein Hemd sollte etwa auf der Mitte des Gesäßes enden, wenn es aus der Hose getragen wird. Gemeint ist damit nicht der Hosenboden, sondern der Po als solcher, wie der Stilexperte Bernhard Roetzel aus Berlin erklärt. «In den Achtzigern reichten heraushängende Hemden weit tiefer, damals waren allerdings auch die Hosen weiter geschnitten.»