Archivierter Artikel vom 22.11.2015, 06:00 Uhr
Sewastopol

Stromversorgung der Krim aus der Ukraine unterbrochen

Auf der Halbinsel Krim sind in der Nacht überall die Lichter ausgegangen. Knapp zwei Millionen Menschen waren ohne Stromversorgung, berichteten die russischen Agenturen am Morgen. Nach ersten Berichten der Agentur Tass waren auf dem ukrainischen Festland bei Cherson mehrere Masten der Starkstromleitung gesprengt worden. Über sie wurde die von Russland annektierte Halbinsel bisher mit Elektrizität versorgt. Moskau hatte die zur Ukraine gehörende Krim Anfang 2014 in einer umstrittenen Aktion annektiert.