Archivierter Artikel vom 25.05.2021, 14:07 Uhr

Stromer für den Sommer – Piaggio One

Roller-Riese Piaggio hat sich der E-Mobilität vorsichtig genähert. Seit Jahren haben die Italiener nur die Vespa Elettrica im Angebot. Jetzt kündigt sich ein zweites E-Modell an.

Kommt im Juni in Europa auf den Markt: der E-Scooter Piaggio One
Kommt im Juni in Europa auf den Markt: der E-Scooter Piaggio One

Ungewöhnlich für einen Stadtscooter ist die Hinterradführung per Zweiarmschwinge statt einarmiger Triebsatzschwinge
Ungewöhnlich für einen Stadtscooter ist die Hinterradführung per Zweiarmschwinge statt einarmiger Triebsatzschwinge

SP-X/Pontedera. Nach der 2018 eingeführten Vespa Elettrica will der Zweiradkonzern Piaggio sein Elektro-Portfolio um den kompakten Stadtroller One erweitern. Der Scooter feiert auf der Peking Motor Show Weltpremiere und kommt Ende Juni in Europa in den Handel.

Beim One handelt es sich um einen modern gestylten Stadtroller mit markanten und zweigeteilten LED-Frontleuchten. Das neue Modell steht auf kleinen 10-Zoll-Rädern, im Hinterrad steckt der Elektromotor, den Piaggio in mehreren Leistungsstufen anbieten wird. Strom kommt von einer herausnehmbaren Lithium-Ionen-Batterie. Kunden sollen zwischen verschiedenen Akkuformaten und damit Reichweiten wählen können. Trotz der Trakionsbatterie soll der One unter seiner Sitzbank noch einen geräumigen Stauraum bieten.

Zu den weiteren Besonderheiten gehören eine einarmige Führung des Vorderrads sowie eine leicht wirkende Zweiarmschwinge fürs Hinterrad, die von zwei Federbeinen angelenkt wird. Der One bietet ein digitales Display, welches Kontrast und Helligkeit automatisch an die Umgebung anpasst. Der E-Scooter verfügt zudem über Konnektivitätstechnik sowie ein schlüsselloses Start-System für den Nutzer.

Mario Hommen/SP-X