Archivierter Artikel vom 14.12.2010, 11:22 Uhr

Stress in Job und Familie führt zu Verspannungen

Nürnberg (dpa/tmn). Kopfschmerzen und Muskelverspannungen sind häufige Folgen von Stress. Einer Umfrage zufolge leidet ein Viertel der Deutschen (25,8 Prozent) aufgrund von Belastungen in Beruf oder Privatleben oft an Kopfschmerzen sowie Nacken- oder Schulterverspannungen.

Ähnlich viele Menschen (22,2) haben demnach Schlafprobleme. Rund jeder Siebte kämpft in stressigen Moment mit Magenbeschwerden (13,3) oder fühlt sich wie ausgebrannt (13,2). Frauen sind der Umfrage zufolge stärker betroffen als Männer. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK Marktforschung Nürnberg im Auftrag der Zeitschrift «Apotheken Umschau». Befragt wurden 2047 Menschen ab 14 Jahren, darunter 1054 Frauen.