Berlin

Streit zwischen Kirche und Bundesjustizministerin

Die katholische Kirche setzt Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger eine 24-Stunden-Frist, um sich zu entschuldigen. Grund sind ihre Äußerungen über sexuelle Missbrauchsfälle. Das sagte der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Robert Zollitsch. Er habe ihr einen Brief geschrieben. Die FDP-Politikerin hatte in einem Interview gesagt, die katholische Kirche erwecke bislang nicht den Eindruck, dass sie auch nur bei Verdachtsfällen mit den Behörden konstruktiv zusammenarbeiten wollte.