40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Streit vermeiden – Schenkungen gut überlegen

dpa/tmn

Schenkungen sollten gut überlegt sein. Sonst drohe später Streit, sagt Thomas Diehn von der Bundesnotarkammer. So müssten etwa bei der Übertragung eines Hauses von den Eltern auf eines der Kinder klare Regeln aufgestellt werden.

Denn dabei stelle sich die Frage, ob sich das beschenkte Kind später den Wert des Hauses auf seinen Erbteil anrechnen lassen muss oder ob es gegenüber den anderen Kindern privilegiert sein soll, indem es das Haus zusätzlich erhält.

Ein ähnliches Problem stelle sich im Hinblick auf Pflichtteilsansprüche. Beispiel: Eine Mutter mache einem ihrer Kinder ein Geschenk und setze das andere dafür zu ihrem Alleinerben ein. Hier stehe dem beschenkten Kind im Erbfall trotz Schenkung ein Pflichtteilsanspruch zu. Allerdings stelle sich die Frage, ob das Geschenk den Pflichtteilsanspruch schmälert. Auch dies müsse von der Mutter festgelegt werden, sagt Diehn.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!