Archivierter Artikel vom 30.07.2010, 08:10 Uhr
Rom

Streit in Berlusconis Regierungspartei eskaliert

Mal wieder Regierungskrise in Italien: Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi hat seinen Bündnispartner, Kammerpräsident Gianfranco Fini, aus der Regierungspartei «Volk der Freiheit» geworfen. Das berichten italienische Medien. Die Folgen sind noch nicht absehbar. Auch Neuwahlen sind nicht ausgeschlossen. Berlusconi hatte bereits mehrfach den Gang zu den Urnen nicht ausgeschlossen, sollte der Streit zwischen ihm und Fini zum Bruch führen.