Paris

Streik legt Großteil der Pariser Metro lahm

Ein Streik hat große Teile des Pariser Metroverkehrs lahmgelegt. Beschäftigte der Nahverkehrsbetriebe protestieren damit gegen Rentenreformpläne der französischen Regierung. Zehn der 16 U-Bahn-Linien stehen nach Angaben des Betreibers RATP komplett still. Auf vier weiteren Linien fuhren nur zu den Hauptverkehrszeiten Züge, zudem blieben einige Stationen geschlossen. Normaler Verkehr gibt es nur bei zwei automatischen Linien, die ohne Fahrer auskommen. Auch bei Bussen und bestimmten Vorortzügen kommt es zu Einschränkungen.