Streik entschuldigt kein Zuspätkommen zur Arbeit

Berlin (dpa/tmn). Ob Kitas, Busse oder Bahnen: Wegen der Streiks im Öffentlichen Dienst müssen sich Verbraucher auf Einschränkungen einstellen. Wer deshalb zu spät zur Arbeit kommt, ist aber nicht entschuldigt. Ein Arbeitsrechtler erklärt, was Arbeitnehmer wissen sollten.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net