Straßenschlachten in Barcelona – Protest gegen Räumungsaktion

Barcelona (dpa). Junge Demonstranten haben sich in Barcelona in der Nacht zum Donnerstag Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Auseinandersetzungen entzündeten sich an Protesten gegen die Räumung eines besetzten Gebäudes. Sympathisanten der Hausbesetzer errichteten in der dritten Nacht in Folge in der katalanischen Metropole Barrikaden und setzten Müllcontainer in Brand. Die Demonstranten bewarfen die Polizei mit Flaschen und Steinen. Nach Angaben der Zeitung «El Periódico» wurden 28 Menschen festgenommen. In den vorangegangenen Nächten hatte es acht Festnahmen gegeben.

Barcelona (dpa) – Junge Demonstranten haben sich in Barcelona in der Nacht zum Donnerstag Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Die Auseinandersetzungen entzündeten sich an Protesten gegen die Räumung eines besetzten Gebäudes. Sympathisanten der Hausbesetzer errichteten in der dritten Nacht in Folge in der katalanischen Metropole Barrikaden und setzten Müllcontainer in Brand. Die Demonstranten bewarfen die Polizei mit Flaschen und Steinen. Nach Angaben der Zeitung «El Periódico» wurden 28 Menschen festgenommen. In den vorangegangenen Nächten hatte es acht Festnahmen gegeben.