40.000
  • Startseite
  • » Strahlung im Meer vor Fukushima weiter hoch
  • Aus unserem Archiv
    Tokio

    Strahlung im Meer vor Fukushima weiter hoch

    Auch nach Abdichten eines Lecks ist die Strahlenbelastung im Meer vor dem Atomkraftwerk Fukushima weiter hoch. Wie der staatliche Nachrichtensender NHK berichtet, ergaben Messwerte eine um das 140 000-fach erhöhte Belastung mit dem radioaktiven Jod-131. Die Strahlung sei aber nur noch halb so hoch wie am Dienstag, hieß es unter Berufung auf Daten des Betreibers Tepco. Nach mehreren gescheiterten Versuchen war es den Arbeitern des Energiekonzerns gelungen, ein Leck abzudichten, durch das stark verstrahltes Wasser in den Pazifik strömte.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Maximilian Eckhardt
    0261/892743
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 11°C
    Mittwoch

    7°C - 12°C
    Donnerstag

    10°C - 15°C
    Freitag

    8°C - 13°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!