Berlin

Strafanzeige gegen früheren Treberhilfe-Chef

In der sogenannten Maserati-Affäre hat die Berliner Senatsverwaltung für Soziales jetzt Strafanzeige gestellt. Dem früheren Geschäftsführer der gemeinnützigen Treberhilfe GmbH, Harald Ehlert, wird Veruntreuung öffentlicher Mittel vorgeworfen. Ehlert war in die Kritik geraten, weil er als Geschäftsführer der Treberhilfe einen Maserati als Dienstwagen genutzt hatte. Ehlert lässt sein Amt als Geschäftsführer seit Ende Februar ruhen.