Archivierter Artikel vom 08.07.2010, 12:32 Uhr
Bonn

Stillende Mütter müssen nicht verzichten

Mütter müssen in der Stillzeit keine bestimmten Lebensmittel weglassen, um ihr Kind vor Allergien zu schützen. Auch häufige Allergieauslöser wie Milch, Ei oder Fisch können weiter konsumiert werden, erläutert das Netzwerk «Gesund ins Leben» in Bonn.

Muttermilch
Stillende Mütter müssen nicht zwangsläufig auf allergieauslösende Nahrungsmittel wie Milch oder Fisch verzichten. (Bild: Pleul/dpa/tmn)

Es wurde vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) ins Leben gerufen. Nach neuen Erkenntnissen hat der Verzicht auf diese Produkte keinen vorbeugenden Nutzen.

Einseitige Diäten führten vielmehr dazu, dass Mutter und Kind wichtige Nährstoffe fehlen. Außerdem hat es laut aid einen positiven Effekt, wenn das kindliche Immunsystem über die Muttermilch mit geringen Mengen von allergieauslösenden Stoffen in Kontakt kommt: Dadurch könne es sich Schritt für Schritt daran gewöhnen, ohne allergisch zu reagieren.

Weitere Informationen im Internet: dpaq.de/TGFUQ