Archivierter Artikel vom 23.01.2014, 14:55 Uhr

Stichwort: Nordische Kombination

Die Kombinierer sind die Allrounder unter den nordischen Athleten: Sie müssen sowohl das technisch anspruchsvolle Skispringen als auch das Ausdauer intensive Langlaufen auf höchstem Niveau beherrschen. Die Kombination gilt daher auch als «Königsdisziplin» des nordischen Skisports. Während beim Skispringen leichte Athleten im Vorteil sind, wird beim Skilanglauf auch eine gehörige Portion Kraft verlangt. Der «goldene Mittelweg» ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Kombination ist die einzig verbliebene olympische Winter-Disziplin, in der keine Frauen zum Wettkampf antreten.

Lesezeit: 1 Minuten
AustragungsortRusSki Gorki, Mountain Cluster
Zu vergebende Goldmedaillen3
Internationaler VerbandFédération Internationale de Ski (FIS)
PräsidentGian Franco Kasper (SUI)
Olympisch seit1924 (Chamonix/Frankreich)
Internet www.fis-ski.com
Nordische Kombination
In der Nordischen Kombination werden 3 Goldmedaillen vergeben.
Foto: Sportslive – DPA

Medaillen werden bei den Winterspielen in Whistler in drei Konkurrenzen vergeben, die jeweils an einem Tag ausgetragen werden. Beim EINZELWETTBEWERB VON DER NORMALSCHANZE absolviert jeder Athlet einen Sprung von der 95-Meter-Schanze. Wie bei den Spezialisten geht neben der Weite auch die stilistische Ausführung in die Wertung ein. Beim EINZELWETTBEWERB VON DER GROSSSCHANZE erfolgt das Springen von der 125-Meter-Schanze.

Nach einer zwei- bis dreistündigen Pause treten die Sportler zum Verfolgungs-Langlauf über 10 Kilometer im freien Stil an. Die Startreihenfolge ergibt sich aus den beim Springen erzielten Punkten, das heißt der beste Springer geht als Erster in die Loipe. Der Startrückstand der übrigen Athleten errechnet sich nach der sogenannten Gundersen-Methode, bei der 15 Wertungspunkte beim Skispringen genau eine Minute Startrückstand beim Skilanglauf entsprechen. Wer nach 10 Kilometern in der Loipe als Erster die Ziellinie überquert gewinnt Gold.

Zum MANNSCHAFTSWETTBEWERB tritt jedes Nationenteam mit vier Athleten an, die jeweils einen Sprung von der Großschanze absolvieren. Die Punktzahl ergibt sich aus der Addition der vier Sprünge. Die Entscheidung fällt in einer Verfolgungsstaffel über 4 x 5 Kilometer.

In der Nordischen Kombination wird in folgenden Disziplinen um Medaillen gekämpft: Großschanze und 10 km Sprint, Normalschanze und 10 km Einzel, Team Normalschanze und 4 x 5 km.