Archivierter Artikel vom 18.01.2014, 06:00 Uhr

Stichwort: Entomophagie

Zwei Milliarden Menschen – knapp ein Drittel der Weltbevölkerung – in Afrika, Asiens, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie Australien essen heute schon (oder noch) Insekten. In westlich geprägten Kulturen ist deren Verzehr (Entomophagie) jedoch eine Randerscheinung. Mit langer Tradition: Eine Darstellung aus dem Jahr 700 v. Chr. zeigt ein Festmahl mit Heuschrecken, Bibel und Koran enthalten Hinweise aufs Insektenessen. Griechen und Römer genossen die Larven von Bienen und Zikaden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net