Archivierter Artikel vom 23.01.2014, 06:30 Uhr
Davos

Stichwort Davos: Der Treffpunkt für Top-Manager und Politiker

Die Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) im Schweizer Kurort Davos gilt als einer der wichtigsten Treffpunkte für Spitzenpolitiker, Top-Manager und Wissenschaftler. Informell können sie dort über Lösungsansätze für globale Herausforderungen debattieren oder vertraulich konkrete Konflikte angehen.

Ziel des World Economic Forum ist es, „den Zustand der Welt zu verbessern“. Das dabei mögliche „Networking“ für berufliche und geschäftliche Kontakte ist für die Teilnehmer ein willkommener Nebeneffekt.

Gegründet wurde das WEF vom deutschen Wirtschaftsexperten Klaus Schwab. 1971 organisierte der im oberschwäbischen Ravensburg geborene Sohn eines Schweizer Fabrikdirektors auf eigenes finanzielles Risiko ein Symposium für europäische Unternehmer. Später legte er den Schwerpunkt auf allgemeine wirtschaftliche und politische Fragen. Dem Forum gehören 1000 der weltgrößten Unternehmen sowie 200 kleinere als Mitglieder oder Partner an. Der Jahresbeitrag liegt – je nach Größe der Firma und Umfang der Beteiligung – zwischen 50 000 und 500 000 Franken (derzeit 406 000 Euro). Das als Nonprofit-Unternehmen angelegte WEF hat seinen Hauptsitz in Cologny am Genfer See und beschäftigt weltweit mehr als 500 Mitarbeiter.

dpa