Archivierter Artikel vom 29.11.2009, 04:20 Uhr
Berlin

Steuerstreit droht zu eskalieren

Der Steuerstreit innerhalb der Union zwischen Bund und Ländern droht weiter zu eskalieren. Nach den harten Worten aus Schleswig-Holstein und Bedenken aus Stuttgart und Dresden droht jetzt auch aus Thüringen ein Nein zu den geplanten Steuersenkungen. CDU- Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht drohte im ZDF mit einem Nein im Bundesrat zu dem Paket. Sie wertete die befürchteten Steuerausfälle für ihr Land als «nicht verkraftbar». Angesichts des Streits warnte CSU-Chef Horst Seehofer die Union vor einem Wortbruch.