40.000
Aus unserem Archiv
Berlin

Steuererklärung: Anlage KAP oft noch notwendig

dpa/tmn

Trotz der Abgeltungsteuer müssen Steuerzahler in mehreren Fällen auch weiter eine Anlage KAP abgeben. Darauf weist der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) in Berlin hin.

Grundsätzlich hat die Abgeltungsteuer ihren Namen daher, dass sie abgeltende Wirkung hat – die Bank führt also die Steuern auf Zinsen und andere Kapitalerträge direkt ab, und Anleger müssen sich in der Steuererklärung darum nicht mehr kümmern. Von dieser Regel gibt es aber Ausnahmen. Dann schreibt der Gesetzgeber vor, dass die Zinseinkünfte erklärt werden müssen.

Das sei unter anderem dann der Fall, wenn außergewöhnliche Belastungen wie Medikamentenausgaben oder Scheidungskosten zu berücksichtigen sind. Auch zur Ermittlung der absetzbaren Unterhaltsleistungen müssen Steuerzahler ihre Zinseinnahmen angeben, fügt der NVL hinzu. In vielen weiteren Fällen empfehlen die Experten eine freiwillige Abgabe der Anlage.

Wer nur geringe Zinseinnahmen hatte und dennoch Steuern auf sie abgeführt hat, hat mit großer Wahrscheinlichkeit keinen oder einen zu geringen Freistellungsauftrag gestellt. Er sollte sich zu viel gezahlte Steuern über die Einkommensteuererklärung zurückholen. Das treffe auch auf Rentner zu, die einen Altersentlastungsbetrag geltend machen können. Auch wenn eine Verrechnung mit Altverlusten aus Wertpapierverkäufen möglich ist, sollten die Papiere ausgefüllt werden.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!