Steuerentlastung nicht schon Anfang 2012 – Weiter Kritik

Berlin (dpa). Schwarz-Gelb will die umstrittene Steuerentlastung noch in dieser Wahlperiode durchziehen. Eine Entlastung schon zum Januar 2012 soll es aber nicht geben, so Regierungssprecher Steffen Seibert. Union und FDP wollen bis Ende der Legislaturperiode im Herbst 2013 vor allem untere und mittlere Einkommen entlasten. Dazu sollen die Probleme des sogenannten Mittelstandsbauchs und der «kalten Progression» in Folge des Einkommensteuersystems gemildert werden. Im Gespräch ist ein Entlastungsvolumen von bis zu 10 Milliarden Euro. In den Ländern gibt es Widerstand gegen die Pläne.