40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

«Stern»: Auswärtiges Amt wusste früh von Kundus-Opfern

dpa

In der Affäre um den Luftangriff auf zwei Tanklaster in Kundus gerät nun auch Ex-Außenminister Frank-Walter Steinmeier ins Blickfeld. Ein Vertreter des Auswärtigen Amtes soll bereits kurz nach dem Beschuss informiert gewesen sein, dass dabei Zivilisten getötet wurden. Das berichtet nach der ARD nun auch der «Stern». Der Diplomat habe seine Informationen auch nach Berlin gemeldet. Der damalige Außenminister Steinmeier sprach in den ersten Tagen nach dem Beschuss nur von «möglicherweise unschuldigen Opfern».

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

19°C - 31°C
Mittwoch

17°C - 31°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

11°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!