40.000
Aus unserem Archiv
Whistler

Steiert-Rücktritt als russischer Skisprung-Coach

Ex-Bundestrainer Wolfgang Steiert ist von seinem Amt als Coach der russischen Skisprung-Nationalmannschaft zurückgetreten. Der 46-Jährige zog damit die Konsequenzen aus dem schwachen Abschneiden bei den Olympischen Winterspielen.

«Der Saisonverlauf und Olympia haben gezeigt, dass unter den derzeitigen Voraussetzungen mein Ziel, die Mannschaft dauerhaft in der Weltspitze zu etablieren, nicht zu erreichen ist», begründete Steiert seinen Schritt.

Der frühere Heimtrainer von Sven Hannawald und Martin Schmitt, der 2003/04 als Nachfolger von Reinhard Heß für eine Saison als Bundestrainer amtierte, hatte das russische Team Ende 2004 übernommen. «Unsere Initiativen, einen international konkurrenzfähigen Perspektivkader aufzubauen und Nachwuchs in das Team zu integrieren, der eine Leistungsentwicklung in Richtung der Olympischen Spiele in Sotschi 2014 aufzeigt, werden in Russland nicht unterstützt. Damit fehlt uns die entscheidende Basis für den sportlichen Erfolg», kritisierte Steiert.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

 

Jochen Magnus

 

0261/892-330 | Mail

 

Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Freitag

-5°C - 5°C
Samstag

-7°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 1°C
Montag

-9°C - -2°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!