40.000
Aus unserem Archiv
Künzelsau

Stauffer neuer Coach für deutsche Ski-Damen

dpa

Der Schweizer Thomas Stauffer soll Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch und die deutschen Ski-Damen zu einer erfolgreichen Heim-WM führen.

Chefcoach
Der Schweizer Thomas Stauffer wird neuer Cheftrainer der deutschen Ski-Damen.

Der Deutsche Skiverband (DSV) eiste den 41-Jährigen als Nachfolger des nach Österreich gewechselten Damen-Cheftrainers Mathias Berthold vom schwedischen Skiverband los, wo er sieben Jahre in unterschiedlichen verantwortlichen Positionen tätig war.

«Mit Thomas Stauffer haben wir unseren Wunschkandidaten für das Damen-Team verpflichten können», sagte DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier am Rande der DSV-Klausursitzung im schwäbischen Künzelsau. «Thomas bringt alle Voraussetzungen mit, um die erfolgreiche Arbeit seines Vorgängers weiterführen zu können.»

Damit setzt der DSV nach «Goldschmied» Berthold erneut auf einen erfahrenen Trainer. Spekulationen über ein Aufrücken von Technik-Coach Christian Schwaiger bewahrheiteten sich nicht. Stauffer unterschrieb einen Zweijahresvertrag mit beidseitiger Verlängerungsoption. Nach einem dreijährigen Engagement als Techniktrainer der US-Damen hatte Stauffer in den vergangenen sieben Jahren in Schweden gearbeitet.

2007 bis 2009 war er dort für Damen und Herren verantwortlich. Zuletzt betreute er das schwedische Herren-Team, das unter ihm dank Slalom-Bronze von Andre Myhrer im Februar in Whistler seine erste Olympia-Medaille seit 22 Jahren holte. «Ich denke, dass Thomas in unserer Situation und bei dem Loch, das Mathias hinterlässt, uns am schnellsten weiterhelfen kann», sagte Maier. «Er arbeitet sehr engagiert, und mit ihm bekommen die Mädels einen Kopf, der weltweit gut vernetzt ist.»

Stauffers Augenmerk gilt neben der kommenden Weltcup-Saison bereits dem Höhepunkt des nächsten Winters. «Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim Deutschen Skiverband. Mit der Damen-Mannschaft übernehme ich ein gutes und intaktes Team. Die Heim-WM in Garmisch-Partenkirchen ist im kommenden Winter das absolute Highlight», sagte der Diplom-Trainer. «Mit meiner Erfahrung möchte ich dazu beitragen, dass sich die Mannschaft bestmöglich auf dieses Großereignis vorbereiten kann.»

Die Erwartungen sind hoch, denn Stauffers Vorgänger Berthold hatte die DSV-Damen in den vergangenen Jahren zurück in die Weltspitze geführt. Im vergangenen Jahr holten Maria Riesch und Kathrin Hölzl zwei WM-Titel. Im Februar feierten die DSV-Alpinen mit den beiden Goldmedaillen von Maria Riesch sowie dem Olympiasieg von Viktoria Rebensburg die erfolgreichsten Winterspiele seit zwölf Jahren.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
Bettina Tollkamp

Onlinerin vom Dienst

Bettina Tollkamp

0171-5661810

Kontakt per Mail 

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!