40.000
Aus unserem Archiv
Bonn

Stauden wie in der Natur pflanzen

dpa/tmn

Frühling ist Pflanzzeit für winterharte Stauden. Der Zentralverband Gartenbau in Bonn rät, sie nach dem Vorbild der Natur zu pflanzen: Was dort als einzelnes Exemplar wächst, sollte auch im Garten einzeln stehen.

Stauden
Die Königskerze sollte möglichst einzeln oder in kleinen Gruppen gepflanzt werden. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)

Andere Stauden wachsen vorzugsweise in Gruppen. Wieder andere erobern größere Flächen und treten in Massen auf. Werden sie einzeln gepflanzt, wirken sie verloren.

Bei Qualitätsstauden sind in der Regel «Geselligkeitsstufen» auf dem Etikett zu finden. Stufe I bedeutet beispielsweise: «Möglichst einzeln oder in kleinen Tuffs pflanzen.» Königskerzen, Türkischer Mohn und Pfingstrosen gehören in diese Stufe. Geselligkeitsstufe II heißt: «In kleinen Trupps von 3 bis 10 Pflanzen gruppieren.» Der Goldsturm-Sonnenhut (Rudbeckia fulgida 'Goldsturm') kommt so am besten zur Geltung. Auch die schönen Bartiris setzen sich gut als kleines Grüppchen in Szene.

«In größeren Gruppen von 10 bis 20 Stück verwenden», lautet die Empfehlung bei Stufe III. Wer den flachen Silberblatt-Ehrenpreis (Veronica spicata ssp. incana) betrachtet, empfindet das als logisch. Erst als kleine silbergraue Fläche zeigt er Wirkung. «In größeren Stückzahlen und meist flächig pflanzen» und «Vorwiegend großflächig pflanzen» lauten die Ratschläge für Stufe IV und V. Bei der Schaumblüte (Tiarella cordifolia) sind je nach Situation beide Verwendungsstufen möglich. Für den ausdehnungsfreudigen Kaukasus-Beinwell (Symphytum grandiflorum) ist nur Stufe V denkbar.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

11°C - 25°C
Mittwoch

11°C - 24°C
Donnerstag

10°C - 20°C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 

Kontakt per Mail 
Fragen zum Abo: 
0261/9836-2000 

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!