40.000
Aus unserem Archiv
MSV Duisburg

Statistik der 2. Bundesliga – 24. Spieltag

SpVgg Greuther Fürth 0:2 (0:0)

MSV Duisburg: Wiedwald – Berberovic (73. Kern), Bruno Soares, Bajic, Pliatsikas – Sukalo – Brosinski (77. Pamic), Gjasula, Wolze – Jula (63. Domowtschijski), Exslager

SpVgg Greuther Fürth: Grün – Nehrig, Kleine, Mavraj, Schmidtgal – Fürstner, Pektürk (73. Klaus) – Sararer, Prib (58. Zillner) – Asamoah (38. Schahin), Occean

Schiedsrichter: Dingert (Lebecksmühle) – Zuschauer: 10 077

Tore: 0:1 Occean (78.), 0:2 Zillner (90.+2)

Gelbe Karten: Berberovic (6), Gjasula (6) / Prib (4)

Beste Spieler: Brosinski, Pliatsikas / Pektürk, Schmidtgal

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Union Berlin 3:3 (1:1)

FC Ingolstadt 04: Özcan – Görlitz, Biliskov, Gunesch, Schäfer – Matip, Ikeng (63. Akaichi) – Leitl, Buchner – Heller (63. Caiuby), Nemec (85. Bambara)

1. FC Union Berlin: Glinker – Pfertzel, Stuff, Menz, Kohlmann – Karl, Parensen (85. Zoundi) – Mattuschka, Ede – Silvio (69. Skrzybski), Terodde

Schiedsrichter: Bandurski (Oberhausen) – Zuschauer: 6264

Tore: 1:0 Nemec (33.), 1:1 Ede (35.), 1:2 Terodde (48.), 2:2 Nemec (72.), 3:2 Buchner (77.), 3:3 Karl (90.+2)

Gelbe Karten: Biliskov (3), Görlitz (3), Nemec (1) / Silvio (4)

Beste Spieler: Buchner, Nemec / Ede, Terodde

VfL Bochum – Dynamo Dresden 0:2 (0:1)

VfL Bochum: Luthe – Concha (66. Berger), Maltritz, Acquistapace, Kopplin – Kramer (74. Kefkir) – Ginczek (66. Freiberger), Azaouagh, Dabrowski – Gelaschwili, Inui

Dynamo Dresden: Kirsten – Gueye, Brégerie, Savic (81. Jungwirth), Schuppan – Koch, Solga, Fiel, Trojan – Fort (61. Poté), Dedic (70. Walch)

Schiedsrichter: Kempter (Sauldorf) – Zuschauer: 14 498

Tore: 0:1 Dedic (11.), 0:2 Fort (47.)

Gelbe Karten: – / -

Beste Spieler: Azaouagh / Fiel, Dedic, Kirsten

Karlsruher SC – Fortuna Düsseldorf 0:5 (0:2)

Karlsruher SC: Orlishausen – Staffeldt, Soumaré, Rada, Charalambous – Bogdan Müller (31. Zoller), Haas, Calhanoglu (80. Cuntz), Groß – Lavric (70. Milchraum), Iaschwili

Fortuna Düsseldorf: Almer – Levels, Lukimya, Langeneke, van den Bergh (78. Weber) – Bodzek, Lambertz (77. Matuschyk) – Beister, Ilsø, Fink – Rösler (68. Bröker)

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin) – Zuschauer: 16 419

Tore: 0:1 Fink (10.), 0:2 Beister (16.), 0:3 Ilsø (49.), 0:4 Rösler (54.), 0:5 Lambertz (76.)

Gelbe Karten: Charalambous (1), Haas (9), Iaschwili (10), Rada (1), Staffeldt (4) / Lambertz (8), Rösler (9)

Beste Spieler: Charalambous / Beister, Lambertz, Fink

Alemannia Aachen – SC Paderborn 0:3 (0:0)

Alemannia Aachen: Waterman – Radjabali-Fardi, Olajengbesi, Feisthammel, Achenbach – Sibum, Demai – Kratz (61. Odonkor), Streit – Auer, Radu (69. Uludag)

SC Paderborn: Kruse – Demme (61. Bertels), Mohr, Strohdiek, Wemmer – Meha, Alushi, Krösche, Brandy – Kara (78. Rupp), Proschwitz (18. Taylor)

Schiedsrichter: Ittrich (Hamburg) – Zuschauer: 15 071

Tore: 0:1 Taylor (55.), 0:2 Taylor (61.), 0:3 Alushi (89.)

Gelbe Karten: Achenbach (2), Radjabali-Fardi (4) / Demme (1)

Gelb-Rote Karten: Streit (74./Unsportlichkeit) / -

Rote Karten: Olajengbesi (78./Tätlichkeit) / -

Beste Spieler: – / Alushi, Taylor, Kara

Eintracht Braunschweig – Hansa Rostock 3:2 (2:1)

Eintracht Braunschweig: Davari – Washausen, Bicakcic, Dogan, Reichel – Theuerkauf – Reinhardt (64. Zimmermann), Pfitzner, Vrancic (32. Edwini-Bonsu), Kruppke – Kumbela (87. Merkel)

Hansa Rostock: Kevin Müller – Janecka, Pannewitz, Gusche, Pelzer – Robert Müller, Wiemann (80. Schied) – Jänicke (75. Jordanov), Mintal (78. Weilandt), Perthel – Borg

Schiedsrichter: Fischer (Hemer) – Zuschauer: 21 990

Tore: 1:0 Theuerkauf (7.), 1:1 Perthel (13.), 2:1 Kumbela (40.), 2:2 Jänicke (52.), 3:2 Zimmermann (79.)

Gelbe Karten: Edwini-Bonsu (1), Pfitzner (6) / Borg (1), Jordanov (1), Wiemann (7)

Beste Spieler: Edwini-Bonsu, Vrancic / Perthel, Pelzer

Eintracht Frankfurt – Energie Cottbus 1:0 (0:0)

Eintracht Frankfurt: Nikolov – Jung, Anderson, Amedick (46. Djakpa), Butscher – Lehmann (46. Idrissou), Schwegler – Rode, Meier, Köhler (88. Kittel) – Hoffer

Energie Cottbus: Kirschbaum – Bittroff, Möhrle, Roger, Ziebig (58. Engel) – Hünemeier, Kruska – Sørensen, Bittencourt (58. Müller), Adlung – Rangelow

Schiedsrichter: Schriever (Dorum) – Zuschauer: 33 900

Tor: 1:0 Hoffer (69.)

Gelbe Karten: Meier (2) / Bittencourt (5), Ziebig (9)

Gelb-Rote Karten: – / Adlung (79./wiederholtes Foulspiel)

Beste Spieler: Jung, Rode / Hünemeier, Kruska

Erzgebirge Aue – FSV Frankfurt 4:3 (3:3)

Erzgebirge Aue: Männel – le Beau, Paulus, Klingbeil, Schlitte – Müller (78. Kempe), Hochscheidt, Schröder, Kocer (66. Hensel) – König, Savran (71. Kern)

FSV Frankfurt: Klandt – Huber, Schlicke, Gledson (69. Chrisantus), Teixeira (78. Cagara) – Cinaz, Heitmeier – Görlitz (74. Yun), Yelen, Gaus – Micanski

Schiedsrichter: Cortus (Nürnberg) – Zuschauer: 9 400

Tore: 0:1 Görlitz (19.), 1:1 Müller (20.), 2:1 König (34.), 2:2 Micanski (41.), 2:3 Gledson (45.), 3:3 König (45.+3), 4:3 Kocer (57.)

Gelbe Karten: Schlitte (11) / Cinaz (10), Huber (2), Micanski (1)

Beste Spieler: Savran, König / Gaus, Micanski

TSV 1860 München – FC St. Pauli 1:1 (0:1)

TSV 1860 München: Kiraly – Rukavina, Aygün, Schindler, Buck – Bierofka (73. Maier), Bülow (80. Benjamin) – Aigner, Rakic (64. Nicu) – Volland, Lauth

FC St. Pauli: Pliquett – Volz, Zambrano, Thorandt, Schachten (44. Rothenbach) – Funk, Daube – Schindler, Kruse (89. Takyi), Bruns – Sliskovic

Schiedsrichter: Meyer (Burgdorf) – Zuschauer: 31 600

Tore: 0:1 Bruns (33./Foulelfmeter), 1:1 Volland (88.)

Gelbe Karten: Aigner (4), Bülow (4), Rukavina (2) / Bruns (3), Schindler (2), Volz (2)

Beste Spieler: Aygün, Volland / Zambrano, Kruse

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!