Start für Aufklärungsaktion zum Mindesthaltbarkeitsdatum

Berlin (dpa). Verbraucherministerin Ilse Aigner startet heute eine bundesweite Aufklärungsaktion zum Mindesthaltbarkeitsdatum bei Lebensmitteln. In 21 000 Supermärkten sollen dafür rund vier Millionen Flugblätter und Info-Karten verteilt werden. Hintergrund ist, dass massenhaft genießbare Lebensmittel weggeworfen werden, weil viele Kunden das Mindesthaltbarkeitsdatum missverstehen. Nach Ablauf des Datums können Produkte noch einige Zeit gegessen werden. Laut einer Studie wirft jeder Bürger im Schnitt knapp 82 Kilo Lebensmittel im Jahr weg, davon wären 53 Kilo noch genießbar.