Whistler

Start der Skeleton-Wettbewerbe leicht verschoben

Nach den anhaltenden Sicherheitsdiskussionen um die Hochgeschwindigkeitsbahn in Whistler ist der Auftakt der olympischen Skeleton-Wettbewerbe verschoben worden.

Die ersten beiden Läufe der Frauen werden am 18. Februar um eine halbe Stunde nach hinten verlegt und sollten erst um 16.30 Uhr (Ortszeit/01.30 Uhr MEZ) beginnen, teilten die Veranstalter mit. Nach dem tödlichen Trainingsunfall des jungen georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili wurden die ersten vier Übungseinheiten beim Zweierbob von einer Sturzserie überschattet.