40.000
Aus unserem Archiv

Stahlnetz hätte Felssturz in Stein nicht verhindert

Stein a.d. Traun (dpa) – Selbst ein Stahlnetz hätte den verheerenden Felssturz von Stein a.d. Traun nicht verhindern können. Das sagte der Professor für Ingenieurgeologie an der Uni Erlangen- Nürnberg, Joachim Rohn, der dpa. Ein derartiges Netz sei nicht für mehrere hundert Tonnen ausgelegt. Der gewaltige Felssturz hatte am Montagabend das Wohnhaus einer Familie dem Erdboden gleichgemacht. Dabei starben der Vater und die 18-jährige Tochter. Wie durch ein Wunder überlebten die Mutter und der Sohn schwer verletzt.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Andreas Egenolf 
0261/892320

Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Kostenloser Nahverkehr für alle?

Kostenlos mit Bus und Bahn fahren für bessere Luft in den Städten: Mit diesem Vorschlag will die Bundesregierung das Problem zu hoher Schadstoffbelastung durch den Autoverkehr angehen. Was halten Sie davon: Sollte es kostenlosen Nahverkehr für alle geben?

Das Wetter in der Region
Montag

-2°C - 6°C
Dienstag

-3°C - 6°C
Mittwoch

-5°C - 4°C
Donnerstag

-6°C - 4°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wollen Sie bis Ostern fasten?

Nach Karneval beginnt für viele Menschen die Fastenzeit. Wollen auch Sie bis Ostern bewusst auf Süßigkeiten, Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder etwas anderes verzichten?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!