Washington

Stahlkuppel liegt jetzt über Öl-Leck

Der Kampf gegen die Ölpest im Golf von Mexiko ist einen entscheidenden Schritt vorangekommen. Experten ist es gelungen, eine riesige Stahlkuppel über einem der Lecks zu platzieren. Die 100 Tonnen schwere Kuppel muss noch am Meeresboden verankert werden, dann will BP anfangen, das auslaufende Öl auf ein Schiff zu pumpen. Ende April war eine Bohrinsel des Mineralölkonzerns gesunken. Seitdem strömen täglich rund 700 Tonnen Rohöl ins Wasser. Das Öl hat mittlerweile die US-Küste erreicht.