Berlin

Städtetag sieht wegen Hartz IV Überforderung der Jobcenter

In der Diskussion über gemeinnützige Arbeit von Hartz-IV-Empfängern warnt der Deutsche Städtetag vor einer Überforderung der Jobcenter. Schon heute würden Arbeitsagenturen und Kommunen in großem Umfang öffentlich geförderte Beschäftigung anbieten, sagte Hauptgeschäftsführer Stephan Articus der «Saarbrücker Zeitung». Der wegen seiner Äußerungen zur Zukunft des Sozialstaats kritisierte FDP-Chef Guido Westerwelle hatte gefordert, Hartz-IV- Empfänger für gemeinnützige Arbeiten wie Schneeschippen einzusetzen.