Archivierter Artikel vom 06.08.2010, 01:34 Uhr

Staatssekretärstreffen zu Reform der Sicherungsverwahrung

Berlin (dpa). Die Reform der Sicherungsverwahrung steht heute auf dem Programm der Justiz-Staatssekretäre von Bund und Ländern. Sie treffen sich in Berlin. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte die nachträgliche Sicherungsverwahrung kritisiert. Das Bundeskabinett hat bereits Eckpunkte für die Reform verabschiedet. Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger will künftig vor allem auf die elektronische Fußfessel setzen. Die Union will auch eine Sicherungsunterbringung schaffen.