Hannover

Staatssekretär Ripke: Habe Aigner nichts verschwiegen

Das niedersächsische Agrarministerium hat den Vorwurf der mangelnden Information im Dioxin-Skandal zurückgewiesen. Agrar-Staatssekretär Friedrich-Otto Ripke sagte, er habe Bundesagrarministerin Ilse Aigner die Sperrung weiterer Betriebe nicht verschwiegen. Die beiden waren gestern Abend in Oldenburg zusammengetroffen. Ripke sagte der dpa, er habe zu diesem Zeitpunkt von dem neuen Fall noch nichts gewusst. Aigner hatte beklagt, sie sei von den Verantwortlichen in Niedersachsen nicht informiert worden. Sie hatte personelle Konsequenzen gefordert.