Archivierter Artikel vom 02.07.2011, 23:16 Uhr

Staatspleite in Griechenland abgewendet – Neuer Kredit

Brüssel (dpa). Die drohende Staatspleite in Griechenland ist vorerst abgewendet. Die Euro-Finanzminister gaben einen neuen Milliardenkredit an das krisengeschüttelte Land frei. Das teilte die Eurogruppe in einer Erklärung mit. Aus dem Hilfsprogramm der EU und des IWF sollen insgesamt 12 Milliarden Euro fließen. 8,7 Milliarden Euro entfallen auf die Europäer, 3,3 Milliarden Euro auf den IWF. Athen wäre Mitte des Monats ohne das Geld pleite. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble rief die Athener Regierung auf, die beschlossenen Maßnahmen zügig umzusetzen.