Fulda

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Klinik-Skandals

Ein Skandal um schmutziges Klinikbesteck in einem Krankenhaus in Fulda beschäftigt die Justiz: Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Verstoßes gegen das Medizinproduktegesetz gegen Unbekannt. Das Verfahren läuft seit dem 29. Dezember. An diesem Tag habe das Regierungspräsidium Kassel als Aufsichtsinstanz die Behörde informiert. An den medizinischen Instrumenten waren wiederholt Flugrost und Blutreste entdeckt worden. Das Klinikum Fulda hatte die Zentralsterilisation am Wochenende wegen Hygiene-Mängeln geschlossen.