40.000
Aus unserem Archiv
Duisburg

Staatsanwaltschaft: 20 Tote nach Loveparade-Katastrophe

Nach der Massenpanik bei der Loveparade in Duisburg ist die Zahl der Todesopfer auf 20 gestiegen. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Duisburg mit. Eine Person, die sich bisher noch in Lebensgefahr befunden habe, sei im Krankenhaus gestorben. Der Sprecher bestätigte einen Bericht von Radio Duisburg und des ARD-«Brennpunkts». Nähere Angaben machte er nicht. Die Polizei gab inzwischen bekannt, dass es sich bei dem Opfer um eine 21-jährige Frau aus Duisburg handelt.

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst

Jochen Magnus

0261/892-330 | Mail


Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
Das Wetter in der Region
Donnerstag

-4°C - 6°C
Freitag

-5°C - 4°C
Samstag

-8°C - 4°C
Sonntag

-10°C - 0°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Sollen die Vereine für Fußballsicherheit zahlen?

Vereine oder die Fußball Liga müssen bei Risikospielen polizeilichen Mehrkosten zahlen, urteile das Bremer Oberverwaltungsgericht. Was meinen Sie?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!