S&P-Warnung trübt Stimmung am deutschen Aktienmarkt

Frankfurt/Main (dpa). Die angedrohte Herabstufung der deutschen Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Standard & Poor's hat dem Aktienmarkt einen Dämpfer versetzt. Der Dax schloss um 1,27 Prozent schwächer bei 6028,82 Punkten. S&P hatte Deutschland, weitere 14 Euroländer und den Rettungsfonds EFSF auf verschärfte Beobachtung gesetzt. Damit könnte Deutschland seine Topbonität «AAA» verlieren. Angesichts der S&P-Warnung erwartet Finanzminister Wolfgang Schäuble vom EU-Gipfel klare Signalen zur Stabilisierung der Eurozone.