Archivierter Artikel vom 19.01.2010, 09:12 Uhr
Berlin

Sportausschussvorsitzende bittet um Haiti-Hilfe

Die Bundestags-Sportausschuss-Vorsitzende Dagmar Freitag hat die Sportorganisationen zur Hilfe für Haiti aufgerufen. «Auch der Sport sollte internationale Solidarität beweisen und den betroffenen Menschen in Haiti helfen», sagte die SPD-Politikerin.

«Aktuell sind Geldspenden sicher das wirksamste Mittel, die Folgen der Naturkatastrophe zu lindern – der deutsche Sport sollte Spenden sammeln.» Die Folgen des Erdbebens in Haiti erschütterten die Welt. Aktuell gehe es einzig darum, die Lage der Betroffenen schnell zu verbessern.

«Der Sport kann beim Wiederaufbau des Landes helfen, den Menschen in Haiti wieder Lebensmut und den Glauben an eine Zukunftsperspektive zu vermitteln», sagte sie. Sobald die schlimmsten Folgen des Erdbebens beseitigt seien, sollte der internationale Sport durch Sachspenden, Hilfe beim Aufbau der Sportinfrastruktur und das Know-how internationaler Fachkräfte einen weiteren Beitrag dazu leisten, dass Haitis Bevölkerung wieder zuversichtlich in die Zukunft schauen könne. «Wie wichtig Sportprojekte nach schweren Schicksalsschlägen sind, zeigen die Erfahrungen nach der Tsunami-Katastrophe in Südostasien. Solidarität im Sport kennt keine Landesgrenzen.»