Archivierter Artikel vom 12.02.2013, 14:45 Uhr
Schladming

Splitter von der Ski-WM: Müll und Souvenirs

Die WM-Splitter vom Dienstag, 11. Februar:

Teurer Hase
Die kleine Version des WM-Maskottchens Hopsi kostet 18 Euro.
Foto: Barbara Gindl – DPA

MÜLL: Wo viele Menschen zusammen sind, entsteht auch Müll. Zehn Tonnen sind es während der Ski-WM in Schladming durchschnittlich pro Tag. Zum Vergleich: In einer normalen Woche kommt der Ort in der Steiermark auf 21 Tonnen Abfall. Gewerbemüll inklusive. Für Sauberkeit auf den Straßen sorgt in den Tagen des Skifests eine 35-Mann-Starke Sondereinheit, die im Drei-Schicht-Betrieb der Wegwerfgesellschaft hinterherräumt. Und auch mal einen Skistock oder Pullover auf den Straßen findet.

SOUVENIR: Erinnerungen an einen Besuch der Ski-WM in Schladming kommen die Fans teuer zu stehen. Für das WM-Maskottchen Hopsi, einen Hasen, zahlt man im offiziellen Fanshop am «Medal Plaza» in Schladming 18 Euro – in der kleinen Version. Für den großen Löffler werden 30 Euro fällig. Günstigster Fanartikel ist ein Schminkstift. Kostenpunkt: drei Euro.

SOUVENIR II: Individuell ist das Angebot der österreichischen Post zur Ski-WM. Während der zwei Wochen Ausnahmezustand in Schladming können sich WM-Besucher mit Maskottchen Hopsi fotografieren lassen. Das Foto gibt es anschließend 20 Mal als 62-Cent-Briefmarke. Fans aus Deutschland können sich die 70-Cent-Version kaufen.

Homepage WM