München

Spitzelvorwürfe gegen Betreiber von Edeka-Märkten

München (dpa). Angestellte von Edeka-Märkten des Unternehmens Simmel aus Grüna in Sachsen sollen von Privatdetektiven bespitzelt worden sein. Das berichtet das Magazin «Focus». Detektive hätten heimlich Hausbesuche bei krankgemeldeten Mitarbeitern vorgenommen. Nach Schichtende hätten sie die Privatautos der Angestellten kontrolliert, schreibt der «Focus». Die Simmel AG betreibt nach eigenen Angaben 32 Supermärkte in Sachsen, Thüringen und Bayern. Firmenchef Peter Simmel habe die Vorwürfe zurückgewiesen.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net