Archivierter Artikel vom 03.07.2011, 14:52 Uhr
Berlin

«Spiegel»: Schäuble bremst bei Gesetz zum Ärztemangel

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble bremst beim Gesetzentwurf zur Behebung des Ärztemangels auf dem Land. Das schreibt der «Spiegel». Der Entwurf des Versorgungsgesetzes aus dem Haus von Gesundheitsminister Daniel Bahr müsse noch einmal umfassend überarbeitet werden, heißt es demnach in einem Vermerk des Finanzministeriums. Bahr liefere keine nachvollziehbaren Berechnungen, zudem könne man den Eindruck gewinnen, es gehe nur darum, mehr Geld ins Gesundheitssystem zu geben, kritisieren Schäubles Beamte.