Archivierter Artikel vom 03.07.2011, 12:06 Uhr
Nürnberg

«Spiegel»: Bundesagentur will 17 000 Stellen streichen

Wegen der guten Konjunktur soll die Bundesagentur für Arbeit in den kommenden vier Jahren 17 000 Stellen abbauen. Das berichtet der «Spiegel». Die Mitarbeiterzahl würde damit auf rund 100 000 sinken. Der Grund für den Abbau ist laut «Spiegel» die zurückgehende Arbeitslosigkeit. Deshalb würden viele Stellen schlicht nicht mehr benötigt. Die Stellen sollten ohne betriebsbedingte Kündigungen wegfallen. So sollten etwa Arbeitsplätze von Mitarbeitern, die in den Ruhestand gehen, nicht neu besetzt werden. Außerdem dürften befristete Arbeitsverträge nicht verlängert werden.