Berlin

«Spiegel»: BND-Agent überfuhr Frau in Georgien

Ein deutscher BND-Agent hat in Georgien einen tödlichen Unfall verursacht. Er überfuhr nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» offenbar betrunken nachts in der Hauptstadt Tbilissi eine Straßenkehrerin. Anschließend soll er Fahrerflucht begangen haben. Durch Bilder einer Überwachungskamera sei der Deutsche identifiziert worden, hieß es. Der BND habe den Mitarbeiter inzwischen aus der Kaukasusrepublik abziehen können. Er muss nun aber mit einer Anklage in Deutschland rechnen.